Verlangen Sie vom SPD-Parteivorstand, die Forderung nach einem Baustopp für Kohlekraftwerke in ihr Regierungsprogramm aufzunehmen. Unterzeichnen Sie den Appell!

Informieren Sie Freunde und Bekannte

Online-campact Aktion: Klimaschutz ins SPD-Wahlprogramm

Über 30 neue Kohlekraftwerke wollen die Energiekonzerne bauen 
und damit für Jahrzehnte eine klimaschädliche Stromproduktion 
zementieren. Schon mit den derzeit genehmigten neun 
Kohlemeilern sind Deutschlands Klimaschutz-Ziele kaum mehr 
zu erreichen. Trotzdem stellen sich die Regierungsparteien 
bisher hinter die Neubaupläne der Konzerne.

Doch in der SPD ist kurz vor ihrem Parteitag am 14. Juni eine 
Debatte ausgebrochen: Soll sie in ihrem Regierungsprogramm 
einen Baustopp für die Klima-Killer verankern? Die Kohlelobby 
will dies auf Biegen und Brechen verhindern. Gerade nach dem 
Debakel der SPD bei der Europawahl müssen wir ihr klar machen: 
Glaubwürdigkeit kann sie bei den Wähler/innen nur 
zurückerobern, wenn sie keine Klientelpolitik für 
überkommene Technologien betreibt. 

Ich habe einen Online-Appell eines breiten Bündnisses von 
Umweltverbänden unterzeichnet, der kurz vor dem Parteitag 
in bundesweiten Tageszeitungen veröffentlicht werden soll. 
Appelliere doch auch an den SPD-Parteivorstand, die 
Klima-Killer zu stoppen!

www.campact.de/klima/sn6/signer