Boddenerwärmung

Boddenerwärmung

Im Rahmen der laufenden Erörterungen ab dem 28.10. 2008 in Greifswald gab es mehrfach Kontroversen bezüglich der Nutzung des Greifswalder Boddens als Kühlwasserreservoir. Neben Wirkungsgradfragen spielen vor allem biologische Konsequenzen eine herausragende Rolle, zu deren Beurteilung eine möglichst genaue Vorhersage der Temperaturveränderungen und der Ausbreitung der Kühlwasserfahne notwendig ist. Dazu kann eine „Gutachtliche Beurteilung zu Kühlwassereinleitungsgutachten der Verfahren Steinkohlekraftwerk Lubmin (DONG Energy)“ hilfreich sein. Die Beurteilung (Auftraggeber World Wide Fund for Nature WWF Deutschland Sektion Meere und Küsten Frankfurt a.M., Beauftragungstermin: 19. Juni 2008, Leistungstermin: 12. September 2008) setzt sich kritisch mit den Studien von Buckmann und der des IOW auseinander und liefert wichtige praxisrelevante Hinweise. Dieses sogenannte IAMARIS- oder Baumert-Gutachten kann hier in vollem Umfang heruntergeladen werden.