Auslegungsbeginn für die Unterlagen der Gas-Trassen-Planung

Der Auslegungsbeginn für die Unterlagen der Gas-Trassen-Planung und Anlandestations-Umgebung der NORD STREAM AG ist der 17.03.2009!


Folgende Fakten sind bei der Prüfung der Auslegungsunterlagen (zu beachten auch die eigenen Angaben zum Unternehmensleitbild, sozialer Verantwortung, Sicherheit & Umweltschutz) zu hinterfragen:

- bei 2 X ca. 1220 km Leitungslänge und einem Innendurchmesser von ca. 1166 mm, ohne //-Abzweigleitung, beträgt das Innenvolumen der Leitung ca. 2,6 Mill. Kubikmeter.
- Bei Reinigungsarbeiten, Molch-Reinigungen, Druckproben, Puffergasen und Luft-Stickstoff-Gas-Befüllungen und -lösungen, wird das Volumen von je ca. 2,6 Mill. Kubikmetern nach Lubmin "verschoben" und dort "in einen sicheren Bereich" (?) entsorgt. Die Bewertung der "Reinigungs-Strömung" wurde bisher unterlassen.
- Entsorgungsarten, Trennungen der zu entsorgenden Medien-Zusammensetzungen der Gase und Wässer, "sichere" Entsorgungsbereiche, ...sind bisher nicht benannt. 
- Sicherheits-Sektions-Absperrventile, Belüftungen, Entlüftungen und Entleerungen der Pipeline-Stränge fehlen bisher. 
- Arten und Details der "Wartungsverfahren" von Nord Stream "für die gesamte Lebensdauer" sind bisher nicht angegeben.
- Eine Analyse der "Molch-Daten" gewährleistet keinesfalls ständig die Betriebssicherheit der Pipeline.
- Art des Füllwassers, Maximaldruckhöhe für Hochdruckwasserprobe ist nicht bezeichnet, "Ostseewasser" mit Gasen und ausfallenden Salzen dazu nicht geeignet.
- Spül- und Konservierungsmedien und Zusätze im Schmutzwasser sind bisher nicht angegeben, notwendig und gelangen garantiert in Ostsee und/oder Peenestrom.
- Ein Online-Überwachungssystem sichert keinerlei Überschreitung des Maximaldruckes.
- "Hinweise für Journalisten" sind offensichtlich nur für diese und nicht für Techniker, Biologen, Umweltschützer und andere Menschen gedacht. ...


Es sollte Niemand, wie bei den "bedenkenlos befürworteten" der Gaskraftwerken 1 und 2, denken, er/sie wäre davon nicht betroffen und "Ausgleichsmassnahmen" gingen ihn/sie nichts an oder sind nicht notwendig! 

Wer zu spät kommt, ... das Leben.