Allianz Grundsätze

ALLIANZ Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin

bestehend aus den Bürgerinitiativen Lubmin, Usedom, Greifswald und Rügen sowie den Umweltverbänden BUND und WWF

Die ALLIANZ ist ein im Sommer 2008 gegründetes Bündnis von Vereinen, Verbänden, Gremien und sonstigen Interessengruppen, die sich gegen den Bau eines Steinkohlekraftwerkes am Standort Lubminer Heide und für die Umsetzung alternativer Energiekonzepte unter Nutzung regenerativer Energiequellen in Mecklenburg-Vorpommern engagieren.

Die ALLIANZ ist ein Bündnis zur gegenseitigen Information und Koordination der Aktivitäten, zum Führen der öffentlichen Debatte auf fachlich höchstem Niveau durch Bündelung und Verfügbarmachen von Kompetenzen sowie zur Sicherstellung einer zielgerichteten Mittelverwendung.

Die ALLIANZ besteht gegenwärtig aus den Bürgerinitiativen:

  • „Zukunft Lubminer Heide“ e.V., Seebad Lubmin
  • „Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin“ e.V., Insel Usedom
  • „Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin“ e.V., Hansestadt Greifswald
  • „Kein Steinkohlekraftwerk Lubmin“, Insel Rügen
  • sowie den Umwelt-Landesverbänden des BUND und WWF in Mecklenburg-Vorpommern.

Die ALLIANZ nimmt bei Bedarf weitere Mitglieder auf, die das gleiche Ziel verfolgen. Über die Aufnahme entscheidet die Mehrheit der Mitglieder.

Die ALLIANZ ist kein eingetragener Verein und keine Vereinigung im Sinne des Vereinsgesetzes.

Die ALLIANZ stellt sich folgende Aufgaben:

  • Koordinierung aller Initiativen und Aktionen gegen den Bau des Steinkohlekraftwerks Lubmin.
  • Koordinierung und Organisation von Veranstaltungen zur Bürgerinformation und zur Entwicklung von Alternativen zu einem Steinkohlekraftwerk Lubmin in Form von Podiumsgesprächen, Meetings, Demonstrationen u.ä.
  • Sachorientierte Auseinandersetzung zu Fragen der Energiepolitik, des Natur- und Umweltschutzes, der Gesundheitsvorsorge und weiterer öffentlicher Interessen (u.a. Tourismus) im Zusammenhang mit dem geplanten Steinkohlekraftwerk Lubmin.
  • Beratung von Bürgerinnen und Bürgern zu Fragen der Öffentlichkeitsbeteiligung in den unterschiedlichen Genehmigungsverfahren für das Steinkohlekraftwerk Lubmin.

Die ALLIANZ betreibt mit ihren Mitgliedern eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehören:

  • alle für die Bewertung eines Steinkohlekraftwerkes Lubmin relevanten Informationen zu erfassen, auszuwerten und an Vertreter der Politik, an die Genehmigungsbehörden, an weitere Institutionen und Entscheidungsträger, an die Medien und interessierte Bürgerinnen und Bürger weiterzuleiten
  • mit Resolutionen, Denkschriften und Appellen an die Vertreter der Landespolitik auf die Gefahren eines Steinkohlekraftwerks Lubmin und auf ernergiepolitische Alternativen zu verweisen.