Zukunft der Region um Lubmin

Jahr für Jahr kommen tausende Besucher zu uns in den Nordosten. Sie finden hier etwas, das es in anderen Gebieten schon lange nicht mehr gibt, eine intakte Naturlandschaft. Es gibt keine überdimensionierten, umweltschädigenden industriellen Großprojekte. Daher kommen sie gern in die Touristenregionen Usedom, Rügen, Lubmin und Stettiner Haff um sich zu erholen. Viele Millionen Euro werden für den Erhalt und die Pflege der Naturschutzgebiete in unserer Region eingesetzt.

Als vor einem Jahr, am 11.12.2009 DONG Energy seinen Rückzug vom Bau eines Kohlekraftwerkers in Lubmin bekannt gab, wurde ein ökologisch und wirtschaftlich unsinniges Projekt gegen den Widerstand eines breiten Bündnisses aufgegeben. Es ging damals wie auch heute um die ernsthafte Gefährdung der Zukunft unserer Region. Wir brauchen keine industriellen Mammutprojekte, keine überdimensionierten Schweinemastanlagen und auch kein Atom-Klo. Es ist ein Gebot der politischen Verantwortung zukunftsträchtige Alternativen für den Energie- und Industriestandort Lubmin zu schaffen und zu einem Standort für umweltverträgliche Energieerzeugung auszubauen.

Wie einige Menschen unserer Region ihre Umgebung wahrnehmen, sehen Sie in diesem Film, der im Sommer im Rahmen eines Filmseminars über die Zukunft der Region um Lubmin entstand:

BI. Vorstand Gerda Meißner

Bitte schauen Sie sich den Film an