Mahnwache

BI-Mahnwache auf der Gesundheitsmesse in Binz war großer Erfolg

Am 29.08.09 fand die 4. Rügener Gesundheitsmesse in Binz statt. Wirtschafts- und Tourismusminister Jürgen Seidel hatte zu dieser Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen. Urlauber und Einheimische wurden von den vielen Ständen angezogen, die umfangreiche Informationen zu Gesundheit, Schönheit, sportlicher Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden anboten.

Die Mitglieder mehrerer Bürgerinitiativen unter Leitung von Torsten Jelinski empfingen den Minister mit einer Mahnwache und wiesen ihn auf seine widersprüchliche Politik hin:

Einerseits setzt er sich für die Entwicklung des Gesundheitslandes Mecklenburg-Vorpommern ein, andererseits forciert er die Genehmigung eines Kohlekraftwerkes am Standort Lubmin.

Tatsache ist: Die „Pechkohlegiftschleuder“ in Lubmin hätte negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, die Umwelt würde nachhaltig und unumkehrbar geschädigt und Existenzen und Arbeitsplätze im Gesundheits-, Wellness- und Tourismusgewerbe vernichtet. Viele Besucher reagierten überrascht, als sie erstmalig von den Dong-Plänen erfuhren oder waren entsetzt darüber, welche konkreten Folgen die geplante Investition haben könnte.

Bild Mahnwache

Bild Seidel fliehend

Oh nein, schon wieder diese Ignoranten. Die können einem ja den schönsten Tag vermießen! Schnell weg von hier!

 

Bild Parteifreund Elgeti

Bild Jelinski

 

Aber so einfach geht das

nicht.

Man kann nicht alte Parteifreunde übersehen oder links liegen lassen. Und das gilt auch für die öffentlich anerkannten Streiter gegen das Dong- Projekt. Auch Minister Seidel kann sie nicht ignorieren!