Lobby-Rat für Energiestandort Lubmin

Am 6.März soll "Schnippelotto" Ebnet  zum Vorsitzenden des Rates gekürt werden (nur für die üblichen Aufwandsentschädigungen- versteht sich! Der Unternehmerverband hat's ja)

Merke:

Aus dem Westen kamen nicht die Besten.

Karriere machen war das Ziel, unsere Umwelt bedeutet denen nicht viel

Die Ritschers und Ebnets hantieren hier mit leichter Hand

später verschwinden sie wieder in ihr sauberes Heimatland.

Wir haben dann das Probleme mit dem Kohlendreck

zudem bleiben dann auch noch unsere Touristen weg.

Derzeit lockt Baden-Württemberg unsere Lehrer an

steht das Steinkohlekraftwerk, geht`es an unsere Touristen ran.

Wir sollten uns das nicht mehr lange gefallen lassen

und den Politikern unseres Landes bei der Wahl eine verpassen.

(Text: Eduard Beischall)