Leserbrief Waleri Lobanowitsch

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Leserbrief  von Waleri Lobanowitsch

Im Unterschied zu Herrn Liskow (CDU), der nach meiner Kenntnis höchstens ein
paar Stunden bei der Anhörung dabei war, bekamen alle anderen Teilnehmer
reichlich neue Erkentnisse zu dem Projekt von DONG Energy. FĂĽr uns, die Kritiker
dieses Projektes, wurde innerhalb von 16 Anhörungstagen noch deutlicher, dass
dieses Kohlekraftwerk fĂĽr Lubmin, fĂĽr M-V, fĂĽr Deutschland und die Welt absolut
überflüssig und schädlich ist und daher unbedingt abgelehnt werden muss.
Und noch eine Bemerkung zum „größten privaten Investor in M-V“: DONG Energy
ist zu 70% im Besitz des Dänischen Staates, damit kaum privat, die Größe der
Investition hat sich innerhalb von eineinhalb Jahren von 1,5 Mrd. € auf 2,3 bis 2,5
Mrd. € erhöht (Zahlen aus der OZ), aber nicht aus Liebe zu M-V, sondern auf Grund
der Preissteigerung fĂĽr die AusrĂĽstungen und davon hat M-V ĂĽberhaupt nichts! Der
ĂĽberwiegende Teil der Investition wird auĂźerhalb von M-V ausgegeben, die Kohle
importiert, der Strom exportiert, nur die Schadstoffe bleiben in Mecklenburg-
Vorpommern und auf diese können wir gern verzichten!