Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

OZ-Ausgabe l 05. März 2008 | Titelseite l 122 Wörter
Polen blockiert Kohlemeiler in Lubmin

Warschau/Schwerin (OZ) Das geplante Steinkohlekraftwerk Lubmin sorgt für Verstimmung zwischen Polen und der Landesregierung. Das Umweltministerium in Warschau hatte vor über vier Wochen das Bundesumweltministerium in Berlin aufgefordert, das Nachbarland über mögliche grenzübergreifende Umweltbelastungen des Kraftwerks zu informieren. Dies sei bislang nicht erfolgt, erklärte Ryszard Zakrzewski von Polens Umweltministerium. „Polen war bislang nicht involviert, möchte nun aber an der Genehmigung beteiligt werden. Das kann das gesamte Projekt in Verzug bringen“, sagte gestern ein Sprecher von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) der OZ. Ein Sprecher von Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU) sagte: „Es wird eine ausführliche Antwort geben.“ Dong Energy will noch Ende des Jahres den Bau der zwei-Milliarden-Euro-Investition am Greifswalder Bodden beginnen, sagte gestern Konzern-Sprecher Jens Nybo-Jenssen in Schwerin.