Stromknappheit ist unnötig

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ostsee-Zeitung l Dienstag, 18. März 2008 | Leserforum l 106 Wörter
Stromknappheit ist unnötig

Joachim Lembcke, Schwaan, zu Warnungen der Stromkonzerne vor angeblicher Energieknappheit:

Nur Profitsicherung. Es gibt Energieeinsparprogramme für Straßenbeleuchtungsanlagen, Kaufhallenbeleuchtungen, Baumärkte, sonstige Großmärkte, Kongresshallen, Schulen, Kliniken, Kitas, für Industrieanlagen, Stadien, Tankstellen usw.. Es handelt sich hier um einen Elektronikbaustein, der bis zu 30 Prozent Energieeinsparung ermöglicht. Diese Anlagen global eingesetzt und die Umwelt erholt sich wieder. Ressourcen können längerfristig anders eingesetzt werden. Kraftwerke müssen nicht herunterfahren, sondern können ganz vom Netz genommen und demontiert werden. Nur ein Beispiel: Die Beleuchtung der Öresund-Brücke ist mit solch einem Teil ausgerüstet worden, durch den Energieerzeuger EON.