Dong schließt Rückzug nicht mehr aus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ostsee-Zeitung l Dienstag, 28. April 2009 | Mecklenburg-Vorpommern
Dong schließt Rückzug nicht mehr aus

Greifswald (OZ/dpa) Dong Energy schließt einen Rücktritt von den Plänen für das Steinkohlekraftwerk in Lubmin nicht mehr aus, wenn andere fortgeschrittenere Projekte in Deutschland zum Verkauf stünden, sagte Projektleiter Peter Gedbjerg gestern in Greifswald. Vor kurzem habe der dänische Energiekonzern zwei genehmigte Gaskraftwerksprojekte in den Niederlanden und Großbritannien kaufen können. „Lubmin steht im Wettbewerb mit anderen Investitionsentscheidungen innerhalb des Unternehmens“, so Gedbjerg. Der Konzern will demnächst die überarbeiteten Unterlagen für das Kraftwerk einreichen. In den rund 1000 Seiten umfassenden Akten würden alle offenen Fragen beantwortet.

Mit Unverständnis reagierte der BUND auf diese Ankündigung. Wichtige Fragen zum Naturschutz, wie Details des Vogelzuges seien weiterhin ungeklärt. Der BUND hält aus diesem Grund eine Genehmigung des Kraftwerks noch in diesem Jahr für ausgeschlossen.