Ostsee-Zeitung l Montag, 09. Juni 2008 | Leserservice l 181 Wörter
Zweites Benefizkonzert „Aufwachen! KunstGegenKohle“     Download des gesamten OZ-Artikels (pdf-Datei)

Plakat „Aufwachen! KunstGegenKohle“ Greifswald Künstler aller Genres wenden sich gegen den geplanten Bau des Steinkohlekraftwerkes in Lubmin. Heute findet um 19.30 Uhr im Dom das zweite Benefizkonzert „Aufwachen! KunstGegenKohle“ statt. Wiederum weit über 100 Musiker, Sänger, Schauspieler, Chöre, Bands, Streetdancer sowie weitere Ensembles und Künstler bekunden ihren Protest gegen die Pläne von DONG Energy. Der alternative Nobelpreisträger Prof. Dr. Michael Succow wird über den Stand des Verfahrens und die zu erwartenden biologischen und klimatischen Folgen des Kraftwerkbaus referieren. Mitwirkende sind: Musiker der Ostsee-Philharmonie, LKMD Frank Dittmer – Orgel, Posaunenchöre Greifswalder Kirchengemeinden, „Basement Blues Band”, Klezmerduo, Gospelkombinat Nordost, die dänisch/ polnische Jazzband „Kran“, Tangoorchester „Freunde des vollen Mondes“, Schauspielerin Katja Klemt, Duo „Harpa Piano Latino“, Gruppe „Grassgrün“, „54 Degreez“, eine Street Dance Group, „Country Treff Anklam”, „Private Cash Group“, die Gruppe „Schrunk”, Dirigent: Wilfried Koball, Solovioline: Andreas Otto, Soloflöte: Claudia Otto / Uwe Hildebrandt, Organisation: Elisa Götz / Ulrike Berger, Moderation: Dompfarrer Matthias Gürtler sowie Programm und Musikmanagement: Michael Struwe. Eine Feuershow vor dem Dom St. Nikolai (Wiese) wird den Abend abrunden. Weitere Konzerte werden folgen. Der Eintritt ist frei!